Städtedaten.de - Die Städte in Deutschland
Startseite

alle Städte mit

  • Städte A
  • Städte B
  • Städte C
  • Städte D
  • Städte E
  • Städte F
  • Städte G
  • Städte H
  • Städte I
  • Städte J
  • Städte K
  • Städte L
  • Städte M
  • Städte N
  • Städte O
  • Städte P
  • Städte Q
  • Städte R
  • Städte S
  • Städte T
  • Städte U
  • Städte V
  • Städte W
  • Städte X
  • Städte Y
  • Städte Z
  • Info / Kontakt

  • Hinweise
  • Impressum
  • sonstiges

  • Info melden
  • Stadt Stavenhagen

    Daten und Infos zur Stadt - Städtedaten


    Sie liegt in folgendem Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
    Land
    Kreis:
    Demmin
    Dort findet man die Stadt im Atlas: 53° 42' n. Br. 12° 54' ö. L.
    Höhe: 39 m ü. NN
    Sie hat eine Fläche von: 40,84 km²
    Die Einwohnerzahl ist: 6.585 (31. Dezember 2004)
    So hoch ist dort die Bevölkerungsdichte: 161 Einwohner je km²
    Unter folgender PLZ ist die Stadt verzeichnet: 17153
    Telefonische Die telefonische Vorwahl lautet: 039954
    Kfz-Kennzeichen: DM
    Der Gemeindeschlüssel ist: 13 0 52 074
    Dort findet man die Ämter: Schloss 1 17153 Stavenhagen

    Die Stadt im World Wide Web


    Website - Die hochoffizielle Homepage

    Stadtentwicklung / Geschichtliches Stavenhagen


    1230 Ersterwähnung spätestens 1264 erhielt die Siedlung Stovenhage das Stadtrecht, benannt nach Reinbern (oder Rembern) von Stove

    1317 gelangte das ursprüngliche pommersche Stavenhagen durch Heiratsvertrag an das Fürstenhaus Werle und somit zu Mecklenburg

    1648 Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648)

    1727, 1746 Großbrände vernichten große Teile der Stadt

    um 1740 Errichtung des heutigen Schlosses auf den Grundmauern früherer Burganlagen

    1774 - 1790 Neubau der alten Stadtkirche, in seiner wesentlichen Gestaltungsform noch heute erhalten

    1783 - 1788 Errichtung des Rathauses

    1808 - 1845 Georg Johann Jakob Reuter, Bürgermeister von Stavenhagen in seiner Amtszeit erster Aufschwung durch Einführung neuer landwirtschaftlicher Kulturen, Stallfütterung und Gründung der ersten Lagerbierbrauerei Mecklenburgs sowie durch Grundstückserwerb für die Stadt

    1810 Fritz Reuter, der Sohn des Bürgermeisters geboren; er wird einer der bedeutendsten Schriftsteller und Dichter niederdeutscher Literatur ( in Eisenach gestorben 1874)

    1864 Anschluß an das Eisenbahnnetz

    1879 - 1905 Dr. Fritz Schultetus (1840 - 1905), Bürgermeister von Stavenhagen, in seiner Amtszeit setzt die industrielle Entwicklung in Stavenhagen ein:

    1881 - 1901 Zuckerfabrik, Molkerei, Schlachthof, Dampfmühle, Sägewerk, Ziegelei, Energiezentrale, Feuerwehrdepot und Krankenhaus

    1913 Kleinbahnstrecke Demmin-Stavenhagen in Betrieb genommen (1945 als Reparationsleistung demontiert)

    1928 erhält die Stadt eine zentrale Wasserversorgung mit dem 30 m hohen Wasserturm

    1932 Katholische Kirche St. Paulus geweiht

    Juli 1949 zum 75. Todestag Fritz Reuters bekommt die Stadt den Namen "Reuterstadt Stavenhagen"

    1960 wurde das Rathaus "Fritz-Reuter-Literaturmuseum"

    1974 Ausbau des Ortsteiles Basepohl als Standort der Nationalen Volksarmee, jetzt Bundeswehr

    (Quelle: Website)



    (c) 2005 by staedtedaten.de Seite eintragen Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum